#StayWithUkraine đŸ‡ș🇩🕊

Seit einer Woche wird die UkraineđŸ‡ș🇩 mit einem Krieg durch den Aggressor Russland und seinem Machthaber Putin ĂŒberzogen. Wir sind alle bestĂŒrzt und schauen fassungslos auf die Bilder, die uns erreichen. Gleichzeitig wird uns offenbar, wie fragil auch heute im 21. Jahrhundert noch Frieden und Freiheit in Europa sind. Im Angesicht der vorherrschenden Krisen durch Pandemie und KlimaerwĂ€rmung fallen die Reaktionen auf das völkerrechtswidrige Verbrechen von Putin wohl bedacht aus. Statt der ĂŒblichen Reaktionsmuster lĂ€ngst vergangener Zeiten, einer tödlichen Kriegstreiberei, wird mit wirtschaftlichen Sanktionen und Ausgrenzung gearbeitet.

Bei all den Schrecken, sind wir aber mit SolidaritĂ€t in unseren Gedanken und Handeln bei den Menschen in der UkraineđŸ‡ș🇩, bei den Betroffenen und Opfern, und wir versuchen mit unseren Möglichkeiten zu helfen. Die Bereitschaft hierzu ist riesengroß!

Am Samstag, 5. MĂ€rz ab 12 Uhr, soll am Jungfernstieg eine große ĂŒberparteiliche von zahlreichen Initiativen, Vereinen, Organisationen und Parteien unterstĂŒtzte Friedensdemo starten. Wir wollen gerne diesen Aufruf unterstĂŒtzen und wollen Sie bitten, wenn Sie die Möglichkeit haben, hieran teilzunehmen. Gegen Krieg, fĂŒr Frieden, fĂŒr Freiheit und die internationale SolidaritĂ€t!

Die Themen des Luftverkehr stehen aktuell zurĂŒck, und wir werden in einem spĂ€teren Newsletter darĂŒber berichten.

Krieg in der UkraineđŸ‡ș🇩:
So können Sie von Hamburg aus helfen

Hier finden Sie einen Überblick ĂŒber Hilfsmöglichkeiten fĂŒr Menschen in und aus der UkraineđŸ‡ș🇩. Bitte beachten Sie, dass sich die Bedarfe kurzfristig verĂ€ndern können.